Gar nicht schlimm

„Das ist mit Sicherheit keine leichte Aufgabe, es hätte uns aber auch schlimmer treffen können“, hat Dirk Leun heute gesagt. Der Mann ist Trainer des Buxtehuder SV und muss am 5. Februar (wahrscheinlich, der Termin steht noch nicht ganz fest) mit dem Zweiten der Frauen-Bundesliga im DHB-Pokal beim TV Nellingen ran. Der ist auch Zweiter der Tabelle, aber in der Südstaffel der 2. Bundesliga. Und deshalb hätte es für die TVN-Frauen kaum schlimmer kommen können. Zumindest was die Chance aufs Weiterkommen betrifft.

Allerdings hätten es die Nellinger Frauen auch gegen einige andere Teams im Topf schwer gehabt – und so können sie ihre Fans diesmal vielleicht mal nicht mit einem Sieg, aber auf jeden Fall mit einem Spiel gegen ein absolutes Klasse-Team mit sieben Nationalspielerinnen verwöhnen. Das ist doch was.

Zudem geht es gegen einen Gegner, gegen den die Hornets in der kommenden Runde auch in der Liga gerne spielen wollen. Allerdings: Selbst wenn es mit dem Aufstieg klappen sollte, wäre Buxtehude auch dann ein Team, gegen das nicht unbedingt ein Sieg eingeplant werden sollte.


Schreibe einen Kommentar

3 Antworten auf „Gar nicht schlimm“

  1. Lieber Admin des Blogs – lieber SIGOR.
    Das muss kommentiert werden…in kurzen Worten: jedes Spiel muss erst gespielt werden. So auch dieses! Hornets gegen Buxtehude. Darauf werden wir uns dezidiert vorbereiten…und dann schauen wir was geschieht. Ein Traumlos!