Derbywochenmeister

In der Frauen-Württembergliga gibt es ein Derby nach dem anderen: Reichenbach gegen Deizisau/Denkendorf… Fotos: Rudel

Frauen-Bundesligist TV Nellingen hat wie erwartet gegen Meister Thüringer HC verloren, die beiden männlichen Top-Teams im EZ-Land, Drittligist TSV Neuhausen und BWOL-Team TV Plochingen, haben dagegen etwas unerwartete Siege eingefahren. Die Neuhausener haben durch das 31:23 gegen die TSG Haßloch einen Big Point im Abstiegskampf geholt, obwohl sie immer noch Vorletzter sind. Die Plochinger haben durch den 34:29-Sieg beim Tabellenführer TSV Blaustein als jetzt Zweiter nur noch einen Pluspunkt Rückstand auf den Spitzenreiter. Aber Hallo, geht da was in Richtung Aufstieg? Der TVP ist dicke dabei und gut drauf, man darf aber auch nicht übersehen, dass es da oben ganz eng zugeht und einige Teams drumrum weniger Spiele absolviert haben.

… Köngen gegen Hegensberg/Liebersbronn…

Superspannend geht es auch in der Württembergliga zu. Bei den Männern und bei den Frauen. Die Plätze drei, vier, zwölf und dreizehn haben bei den Männern die vier Teams aus dem EZ-Land inne. Es lohnt sich aber ganz besonders auch ein Blick zur Frauen-WL, die mit sogar fünf Teams aus der Region ebenfalls eine „EZ-Land-Liga“ ist. 1, 3, 5, 6, 12 lauten beim Blick auf die Tabelle die Glückszahlen „unserer“ Teams.

… Hegensberg/Liebersbronn gegen Köngen…

In der Frauen-WL sind eigentlich immer Derbywochen. Und da steckt viel Interessantes drin. Höhepunkt ist am kommenden Samstag das Spiel des Dritten TV Nellingen II gegen Tabellenführer TV Reichenbach. Vor ein paar Wochen wäre das noch das Duell Zweiter gegen Erster gewesen, aber dann haben beide Teams geschwächelt. Auch in Derbys. Verliert Nellingen gegen den TVR, wäre es die dritte Niederlage in Folge.

Auch hier ist es an der Tabellenspitze eng: 1. TV Reichenbach: 17 Spiele, 27:7 Punkte – 2. HSG Fridingen/Mühlheim: 16 Spiele, 25:7 Punkte – 3. TV Nellingen II: 16 Spiele, 23:9 Punkte. Und auch die Teams dahinter sind nah dran.

Nellingen II gegen Deizisau/Denkendorf…

Es liegt also einige Spannung in dem Spitzenderby am Samstag um 19 Uhr in der Sporthalle 1. Beide Teams wollen unbedingt hoch.  Das Team der Stunde ist aber die HSG Deizisau/Denkendorf. Sie ist sozusagen der Derbywochenmeister: 25:22 gegen Hegensberg/Liebersbronn, 32:31 gegen Köngen, 31:30 gegen Nellingen II und 24:23 gegen Reichenbach lauten die jüngsten vier Ergebnisse. Vier Spiele, vier Derbys, vier Siege, zwei Mal gegen ein Spitzenteam und drei Mal mit einem Tor Unterschied. Was für eine Bilanz! Damit ist DD zwar „nur“ Fünfter, aber der Dritte Nellingen ist gerade mal einen Pluspunkt entfernt.

…Reichenbach gegen Köngen…

Die Kurzzeit-Bilanz des TSV Köngen sieht da etwas anders aus. Das Team steht einen Platz hinter der HSGDD, hat aber schon fünf Punkte weniger – hier liegt die Grenze zwischen der Spitzengruppe und dem Mittelfeld. Drei Derbyniederlagen (Nellingen II, DD, Reichenbach) gab es zum Jahresauftakt, ehe die Köngenerinnen zuletzt Kellerteam TSV Zizishausen mit 33:16 deutlich auf Distanz gehalten haben. Insgesamt können die Köngenerinnen zufrieden sein und sind es auch, wie mir gestern Trainer Tim Wagner gesagt hat. Der Klassenverbleib war das Ziel, und den haben sie seit dem Erfolg gegen Zizishausen auch rechnerisch in der Tasche.

Deizisau/Denkendorf gegen Hegensberg/Liebersbronn

Bleibt noch die SG Hegensberg/Liebersbronn, die am Wochenende spielfrei hatte. 4:28 Punkte und Letzter heißt es da. Und: Aufgeben gilt nicht. Aber das wird ganz, ganz schwer.

Gute Woche allen und freut euch auf die nächsten Spiele!


Schreibe einen Kommentar