Sommerpause

Mit dem dramatischen Scheitern der Nellinger Zweitliga-Frauen in den Bundesliga-Playoffs und den letzten Spielen in der BaWü-Oberliga ist die Runde so gut wie rum. Die Wernauer haben noch zwei Aufstiegsspiele, in denen sie aber nichts mehr reißen können, und bei den Jugend-Teams gehen schon die Ausscheidungsspiele für die kommende Spielzeit los. Das Hornets-Drama in Celle war noch mal ein echter Showdown – sowas hab ich auch noch nicht erlebt. Das Wundenlecken wird auf den Fildern und beim Ausklang in Malaga noch eine Weile weitergehen. Mitte Juni geht es dann schon mit der Vorbereitung auf die Saison in der eingleisigen 2. Bundesliga los. Die wird auch interessant, aber Bundesliga wäre halt doch schöner gewesen.

Los geht die neue Saison wie immer im September – und bis dahin mach auch ich hier im Blog Sommerpause. Zum EZ-Pokal bin ich Anfang Januar gestartet, das Ganze war ein Versuchsballon – und mit diesem hier 40 Beiträge später kann ich feststellen: Es hat Spaß gemacht. Einigen Besuchern auch, hab ich mitbekommen. Immerhin fast 100 Kommentare gab es (dazu noch haufenweise Spams, aber das ist ein anderes Thema). Es hätten ruhig noch ein paar mehr sein können, aber ich bin ganz zufrieden, vor allem weil es ja auch da nicht nur auf die Quantität ankommt. Zudem hat meine Online-Chefin im Haus gesagt, dass die Besucherzahlen – also die so genannten PIs – ziemlich okay sind. Freut mich auch.

Ich weiß, dass ich bei den Themen ein bisschen Nellingen-Deizisau-Neuhausen-lastig war. Aber ich kann sagen, dass es gar nicht so leicht ist, sich neben dem normalen und meistens ganz schön fordernden Redaktionsalltag über das hinaus nach Themen umzusehen, was auf der Pfanne liegt. Vor allem nach einem Zehn-Stunden-Sonntag, wenn eigentlich Blog-Zeit wäre, das Hirn aber nach Rosamunde Pilcher oder vielleicht noch Sport im Dritten schreit. Oder einem Glas Rotwein am Kamin. Aber ein paar mal hab ich es geschafft und auch ich werde als Blogger hoffentlich noch erfahrener – und ich werde mir Mühe geben. Denn, wenn die Proteste nicht allzu laut sind, mach ich mit Beginn der neuen Runde weiter. Wann genau, lasse ich in der Zeitung, hier am Kreis, auf der EZ-Homepage und bei Facebook wissen.


Schreibe einen Kommentar

4 Antworten auf „Sommerpause“

  1. Sigor….ganz ehrlich….es ist wieder an der Zeit, den Blog zu starten. Es duldet keinen Aufschub mehr…zumal mir der Zugriff auf Deine begeisternden Artikel per Internet verweigert wird.
    Viele liebe Grüße. Stefan