Die packen das

Eigentlich wollte ich ja ein bissle langsam tun, aber zurzeit schreibe ich doch wieder zweimal die Woche. Naja, ich hoffe, ich langweile niemanden, aber im EZ-Handballland ist eben ne Menge los.

Ne Menge los ist gerade bei den BWOL-Frauen der HSG Deizisau/Denkendorf. Ich hab in dieser Woche telefoniert und für die morgige EZ-Ausgabe einen Text geschrieben. Nach dem Rücktritt von Sinisa Mitranic ist dessen bisheriger Assistent Horst Fritz jetzt Cheftrainer. Ein Spielerinnen-Vater hat von einem anderen Spielerinnen-Vater übernommen. Horst Fritz hat ein bisschen erzählt, wie das dann zuhause so ist. Das ist aber nicht Inhalt der EZ-Geschichte. Ich habe auch nicht mehr groß nachgekartet, warum Mitranic gegangen ist. Er wollte ja schon im Sommer aufhören und nachdem jetzt einiges nicht so lief, wie er sich das vorgestellt hat, hat er es wohl bereut, dass er sich überreden ließ. Jetzt macht er Pause, ich bin mal gespannt, wie lange.

Die Lösung mit Fritz hat zunächst nur den Nachteil, dass der Mann schichtet und deshalb nicht bei jedem Training sein kann. Seine fachlichen Qualitäten kann ich nicht beurteilen, aber immerhin hat er selbst mal Oberliga gespielt – und ist mit der Denkendorfer Ü 40 vor einem Jahr Bezirksmeister geworden, wie ich gesehen habe. Vor allem aber wollen die Spielerinnen mit ihm weitermachen.

„Die Mädels packen das“, ist Deizisaus Abteilungsleiter Robert Seifried jedenfalls sicher und glaubt auch, dass sie das – also den Klassenverbleib – mit Fritz schaffen. „Ich bin sehr optimistisch, das wir das packen“, drückt sich Fritz selbst ähnlich aus. Trotzdem soll in der kommenden Saison ein neuer Trainer auf der Bank sitzen, offensichtlich haben sie bei der HSG schon einen an der Angel. Und so wie ich es einschätze, sind die Chancen gar nicht schlecht, dass er in der BWOL übernimmt. Ob es das Tagesgeschäft beeinträchtig, wenn schon frühzeitig feststeht, wer der kommende Trainer wird, ist die Frage. Aber grundsätzlich finde ich es gut, dass sie bei der HSG so unaufgeregt an die Sache rangehen. Und auch über Mitranic haben sie kein schlechtes Wort verloren, sie wissen, dass er gute Arbeit geleistet hat und dass der Aufstieg auch sein Verdienst ist.

Horst Fritz gestern beim Training:

Gute Arbeit wird zurzeit auch bei den Württembergliga-Männern des TSV Wolfschlugen geleistet. Die Mannschaft ist Tabellenführer und fährt am Sonntag zum Sechsten TSV Deizisau zum Wir-stehen-da-wo-ihr-eigentlich-stehen-wolltet-Duell. Die Deizisauer werden aber beweisen wollen, dass man sie noch nicht abschreiben sollte. Das wird ein spannendes Spiel. Wir haben extra unseren Dienstplan geändert und dafür gesorgt, dass unsere Mitarbeiterin Steffi Dörre zu dem Spiel gehen und einen Text schreiben kann. Den gibt es dann in  der Montag-Ausgabe.

Nochmal zum Anfang: Ich versuche ja immer, ein paar Kommentare von euch rauszukitzeln, ich will hier ja nicht alles alleine machen. Deshalb meine Frage: Horst Fritz trainiert bei der HSGDD seine Tochter Meike, wo vorher Sinisa Mitranic seine Tochter Gabriele trainiert hat. Beim TSV Neuhausen gab es vor ein paar Jahren den Trainer Vasile Oprea und den Spieler Dragos Oprea. Ich hatte meinen Vater mal als (Badminton-) Trainer. Kennt ihr sonst noch Beispiele oder habt ihr gar selbst Erfahrungen mit dieser Konstellation gemacht? Zögert nicht und lasst es mich wissen!

 


Schreibe einen Kommentar

6 Antworten auf „Die packen das“