Was bewegt?

So kann man sich täuschen. Als ich vergangen Donnerstag hier über den HC Wernau geschrieben habe, habe ich mit einigen Kommentaren gerechnet. Und dann? Nix. So gesehen hätte ich mir den Hinweis ersparen können, dass es bitteschön fair zugehen soll. Warum ich das gemacht habe, wissen alle, die letztes Jahr hier mitgelesen haben. Damals, nach dem Trainerwechsel beim HCW,  konnte ich nicht alle Kommentare freigeben. Entweder berührt der Verein die Menschen im EZ-Land tatsächlich nicht mehr so sehr, oder es warten alle auf Teil zwei der Geschichte, die mein Kollege Hannes Kern im Laufe der kommenden Woche noch über die Wernauer Frauen schreiben wird. Oder es traut sich keiner mehr, nachdem die Emotionen damals so hoch gekocht sind.

Nicht falsch verstehen, ich wollte hier ganz sicher nichts provozieren. Mir ist ein HC Wernau, bei dem Ruhe herrscht und der sportlichen Erfolg hat, am liebsten. Aber das hab ich ja schon geschrieben.

Deshalb mache ich es mir heute mal ganz einfach und frage: Was bewegt euch denn zurzeit so im EZ-Handballland? Die klare Nellinger Niederlage im Pokal gegen Göppingen? Oder die Tatsache, dass der TSV Neuhausen mittlerweile auch Auswärtssieg kann? Oder allgemein die Zukunft der Maddogs?  Oder dass die HSG-Frauen aus Deizisau/Denkendorf in der BWOL seit dem Sieg in Brombach ein positives Punktekonto haben? Oder, das hatten wir hier noch nicht, wie sind eure Eindrücke von der WM in Spanien (das Finale läuft gerade)? Oder…?

Ich lehne mich jetzt mal zurück und warte, was die nächsten Tage noch so bringen. Es gibt ja immer noch genug offene Fragen bei unseren Handballern. Gute Woche allen.


Schreibe einen Kommentar

27 Antworten auf „Was bewegt?“

  1. @E.e. – diesmal hattet ihr das bessere Ende für euch. Es bleibt spannend.

    @(@E.e.) – ja, Köngen hat nur noch Aussenseiterchancen, aber beste Mannschaft, überragende Einzelspielerinnen? Da seh ich in den anderen 3 vorne platzierten Mannschaften bessere Spielerinnen drin. Ich denke Du meinst damit die 2 A-Jugendlichen, da fehlt noch ein wenig Erfahrung bevor sie überragend werden.

  2. @ E.e. – aus dem Vierkampf ist ein Dreikampf geworden.

    Köngen ist trotz der besten Mannschaft und zwei überragenden Einzelspielerinnen raus aus dem Rennen.

    Jetzt entscheidet sich alles zwischen UE, Altbach und Reichenbach! Mein Tipp:

    Platz 1 Reichenbach, Platz 2 Unterensingen, Platz 3 Altbach.

  3. Ich wage jetzt hier einmal eine Prognose hinsichtlich des Aufstiegs Frauen (BL) und Männer (BK):

    Frauen Aufsteiger 1. Reichenbach 2. Köngen – 3. Unterensingen

    Männer Aufsteiger 1. Neuffen 2. Köngen -3. Neuhausen 2
    (gibts bei den Männern eine Relegation?)

    Frauen

    Reichenbach hält sich 2013/2014 in der Landesliga, Reichenbach spielt einen guten Handball und hat eine homogene Mannschaft – bei Köngen (???), wenn die beiden talentierten A- Jugendlichen (absolute Leistungsträgerinnen) gehalten werden können, auch.

    In Unterensingen hätte der Aufstieg schon längst einmal klappen müssen. Warum klappt das da nicht? Die Mannschaft ist stark und trotzdem gelingt der Aufstieg nicht. Vielleicht dieses Jahr doch noch?

    Männer

    Neuffen hält die Bezirksliga. Neuffen ist zuhause eine Macht – die Zuschauer kommen auch wenn die Mannschaft nicht gut spielt und das ist ein großer Vorteil. Zudem spielen beim TB einige talentierte junge Spieler, der Neuffener Männer- Handball ist defintiv nach „einiger Zeit der Dürre“ zurück. Schon toll die Atmosphäre in Neuffen.

    In Köngen darf keiner der beiden starken Angreifer ausfallen, denn die werfen 70% der Tore. Taktisch sind die Gegner in der Bezirksliga zudem besser aufgestellt und können nach 5. Minuten dementsprechend auf die beiden Tormaschinen (warum spielen die nicht Landesliga?) reagieren. Zudem hat die Mannschaft hinsichtlich Ihres taktischen und spielerische Potentials stagniert, verliert unnötig Spiele gegen schwache Gegner – da geht noch einiges, Potential muss nur auch gefördert und gesehen werden.

    Neuhausen 2 ist stark abhängig von der ersten Mannschaft. Ein Unding, dass zwischen der ersten- und der zweiten Mannschaft VIER Ligen liegen 😉 – die Zweite der Mad Dogs sollte mindestens Landesliga spielen (es gibt viele Spieler, die technisch das Zeug für mehr haben). Aber wie gehts weiter bei den Mad Dogs, wird die Zweite überhaupt ansprechend wahrgenommen? Die Mad Dogs sind ein Aushängeschild im regionalen Handball und daher muss die Zweite auch bald wieder den nötigen Unterbau für die Erste stellen können.

  4. @ Tacheles: Hab diese Saison wenige Spiele in der Bezirksliga gesehn, aber ich stimme dir da auf jeden Fall zu, dass es ein großer Sprung zwischen BL und BK, hab ja letztes Jahr auch noch BL gespielt und jetzt BK 😉
    Und egal wer aufsteigt, wird es schwer haben die Liga zu halten, aber das ist doch eigentlich der Normalfall ( Außnahmen bestätigen die Regel: Wernau, Reichenbach, TuS Stuttgart,… )
    Ich denk aber trotzdem, dass die Mannschaften in der BK, die oben mitmischen ein Entwicklungspotenzial haben, sodass es auch jede Mannschaft schaffen kann 😉
    Mal schauen was die Zeit bringt 😉

  5. Finde ich gut, dass auch mal die Ligen unterhalb der Landesliga angesprochen werden.
    Momentan muss man sagen, dass die Bezirksliga was den Aufstieg angeht schon entschieden ist und das HT Uhingen/Holzhausen den 1. Platz souverän verteidigen wird. Platz 2 wird aus Dettingen, Weilheim, Leinfelden/Echterdingen und Lenningen ausgemacht werden und dann hoffentlich die Relegation zur Landesliga meistern.

    Die Abstiegszone ist meiner Meinung nach noch völlig offen. Alle Mannschaften ab Platz 7 abwärts können sich alle gegenseitig besiegen und man darf gespannt sein wer am Ende den Weg in die Bezirksklasse antreten muss. Kommt natürlich auch darauf an, ob sich Nürtingen und Owen eventuell in der Landesliga noch retten können.

    Was die Bezirksklasse angeht muss ich ehrlich gesagt sagen, dass dieser Hype bei manchen Vereinen meiner Meinung nach nicht zu verstehen ist. Für beide Mannschaften die dieses Jahr den Aufstieg packen, wird es in der Bezirksliga ein Ding der Unmöglichkeit die Liga zu halten. Wenn man Altbach und Unterensingen sieht, die letztes Jahr souverän den Aufstieg eintüten konnten und dieses Jahr mitten im Abstiegsstrudel stecken! Einzig Köngen traue ich den Klassenerhalt in der Bezirksliga nächste Saison zu, die restlichen Teams gehen unter!

  6. @Hansi:
    das mit den 3 Punkten Rückstand bei den Köngener Frauen ist natürlich richtig aber noch spielen da oben alle gegeneinander, nur Köngen empfängt nur noch Reichenbach und hat die direkten Vergleiche gegen Altbach und UE schon gewonnen! Da schmelzen so 3 Punkte auch mal schnell! Und auch wenn es nicht das primäre Ziel der Köngener Frauen ist besteht tatsächlich die Möglichkeit!

  7. Vielleicht kommen die Spieler bei einem möglichen Aufstieg zurück? Dann wäre es eine schlagkräftige Truppe und wenn Theilinger mal weniger machen will, könnte er sicherlich auch zurückkommen 🙂

    Interessant wird sicherlich auch die Entwicklung 2013/2014 vor allem von:

    a.) TV Plochingen Männer
    b.) HCW- Männer
    c.) HCW- Frauen
    d.) MAD Dogs

    und nicht zu vergessen, was geht noch in Unterensingen.

    P.S. Mich wundert seit Jahren, dass Wolfschlugen nicht den Sprung in der Wü-OL schafft bzw. sogar die III. Liga….

  8. @Hansi:
    Stimmt. Die Köngener Männer könnten eigentlich schon länger höherklassiger spielen. Viele gute Spieler (Gänzle, Eisele, Hablizel, Tremmel etc.) spielen jedoch bereits seit Jahren im Umkreis.

  9. Ganz ehrlich:

    Aus meiner Sicht haben weder Neuffen, Köngen, Plochingen 2, Zizishausen 2 oder Neuhausen 2 (momentan) das Potential für die Bezirksliga. Hier am ehesten noch die jeweils zweiten Mannschaften der jeweiligen

    Ich kann nicht prognostizieren, welcher Mannschaft der Aufstieg schaden bzw. nutzen würde. In Der Bezirksliga sind z.B. mit Weilheim oder Leinfelden- Echterdingen ganz andere Kaliber in der Saison 2013/2014 am Drücker (ich gehe davon aus, dass Uhingen und Dettingen in die Landesliga aufsteigen).

    Wie ich zu dieser Überzeugung komme? Ein Blick auf die Bezirksliga (es sind Welten zwischen Bezirksliga und Bezirksklasse) zeigt, dass die souveränen Aufsteiger der letzten Saison, Unterensingen 2 (Platz 9/11:21 Punkte) und Altbach (Platz 11 6:22 Punkte) massive Probleme haben, die Bezirksliga zu halten.

    @ Hansi und Kevin – das liegt in dieser Saison daran, dass die Bezirksklasse in der Saison 2012/2013 so schwach wie seit 10 Jahren nicht mehr ist. Die potentiellen Aufsteiger müssten personell extrem aufrüsten und aus meiner Sicht auch das Spielsystem verbessern, um eine bessere Tabellenposition als Unterensingen 2 oder Altbach einnehmen zu können.

    Man wird sehen, was z.B. passiert, wenn eine HSG Ebersbach/Bünzwangen I oder Denkendorf in die Bezirksklasse müssen. Beide Mannschaften würden nach meiner Meinung im Bereich Platz 1-3 landen und das ziemlich souverän. Lassen wir uns überraschen!

  10. @GreenBlock:
    Aufstieg möglich bei beiden, derzeit Tendenz vielleicht eher über Relegation(?), vor allem bei den Frauen derzeit 3 Punkte Rückstand auf den Erstplatzierten wie ich sah, Männer nur 1 Punkt Rückstand.
    Aber keine Frage in Köngen wird ruhig und mit Plan gearbeitet.

  11. Was ich spannend finde, ist dass in der Bezirksklasse zwischen Platz 1 und 6 grade mal 3 Minuspunkte liegen 😉
    Was auch interessant wäre, wäre zu wissen welcher Spieler wohin wechselt in der kommenden Runde 😛

  12. Übrigens, es gibt auch noch Kontinuität im EZ-Handballland: Mein Kollege Hannes Kern hat eben wegen einer anderen Sache mit Wolfschlugens Abteilungsleiter Wolfgang Stoll telefoniert. Bei der Gelegenheit hat er erwähnt, dass Lars Schwend die Mannschaft auch in der kommenden Saison trainieren wird. Passt doch.

  13. Nicht nur der Kampf um die Aufstiegsplätze in der Württembergliga bewegt, sondern auch der enge Kampf um den Klassenverbleib. Ich befürchte, dass zumindest eine Mannschaft aus dem EZ-Land (Wernau, Plochingen,Reichenbach) bis zum Schluss zittern muss. Dabei hat Reichenbach Stand heute die beste Ausgangssituation v.a. mit dem Derbysieg gegen Plochingen im Rücken. Bei Plochingen erinnert die aktuelle Lage doch stark an die vergangene Saison, als man sich noch mit Müh und Not retten konnte. Sollte sich die Mannschaft in den nächsten Spielen nicht fangen, bin ich gespannt, ob wir den neuen Spielertrainer nicht doch noch dieses Jahr schon auf dem Feld sehen. Und die Wernauer haben wohl am meisten mit ihrem dünnen Kader zu kämpfen. Ich drücke allen Mannschaften die Daumen, denn die Derbys sind die schönsten Spiele im Jahr!

  14. Die Zukunft der maddogs allgemein. Find ich schon n sehr guten Vorschlag. Auf der einen Seite scheint das nach dem Abgang des Hauptsponsors andererseits siehts derzeit sportlich nicht schlecht aus und einige sehr talentierte Jugendspieler sind ja auch noch da.

  15. Was bewegt…… Event. der Vierkampf um Platz 2 in der Württembergliga zwischen Zizishausen, Deizisau, Wolfschlugen und Blaustein. Zugänge- Abgänge für die neue Saison, Trainerwechsel. Es bleibt spannend und interessant im EZ- Land

  16. Die Luft isch grad‘ a bissle raus. Dud sich nix im EZ-Handball-Land.
    Jetzet warded mir amoale ab-denn Handball isch mei oin ond älles!
    Ih ess jetzt erschtamoale a paniertes Schniddsel…