Vorfreude am Neckar und auf dem Berg

TSV Neuhausen: EZ-Pokal-Sieger 2018. Fotos: Rudel, Kehle (1).

Was haben der TV Hegensberg, der TV Liebersbronn, die Eßlinger Zeitung und der EZ-Handball-Pokal gemeinsam? Alle haben gerade oder bald Jubiläumsfeierlichkeiten. Die EZ ist in diesem 150 Jahre alt geworden, die beiden Vereine vom Berg werden im kommenden Jahr jeweils 125 und der EZ-Pokal 25.

Warum ich das erzähle? Wir sind bei der EZ bereits voll in den Planungen für das Jubiläumsturnier – und zwar gemeinsam mit der SG Hegensberg/Liebersbronn, die bei der Ausgabe 2019 vom 4. bis 6. Januar unser Ausrichter-Partner ist. Die SG ist gerade volljährig geworden, die Stammvereine feiern im kommenden Jahr groß – Beginn ist der EZ-Pokal. Der 25. – das passt doch.

Vergangene Woche sind wir bei uns im EZ-Haus am Neckar mit den SG-Orgaleuten vom Berg zusammengesessen, gerade habe ich mit Friederike Schmitz vom Orga-Team telefoniert und in den kommenden Tagen greife ich in die Tasten, um den Anmeldeaufruf für die Samstagausgabe zu schreiben, während gleichzeitig das E-Mailing an die Vereine des Bezirks Esslingen-Teck rausgeht.

Es kann also losgehen. Es liegt eine Menge Arbeit vor uns, wie auch vor den Machern bei HeLi. Aber so ein Jubiläum ist was Besonderes, und wir lassen uns auch ein paar besondere Sachen einfallen.

TSV Neuhausen: Drittligist mit schwierigem Saisonstart.

Sportlich steuern wir auf einen hochklassigen EZ-Pokal zu, glaube ich. Soviel gibt der bisherige Saisonverlauf jedenfalls schon her: Neuhausen ist als Drittligist natürlich Favorit, aber die Mannschaft hat so ihre Probleme, wie man jüngst auch wieder beim 29:29 gegen den TVS Baden-Baden beobachten (und nachlesen) konnte. So betrachtet ist der TV Plochingen als Dritter der BWOL und einer mächtig breiten Brust nicht weit weg. Eine Liga drunter ist der TSV Wolfschlugen Tabellenführer und der TSV Deizisau auch vorne dabei. Am kommenden Samstag kommt es in Deizisau zum Derby zwischen den beiden Teams.

Und dann gibt es ja auch immer ein paar Überraschungen. HeLi etwa würde ein starker EZ-Pokal bestimmt gut tun, die Mannschaf tut sich im zweiten Jahr in der WL schwer. Aber das kann sich bis Januar ja noch ändern.

Ihr merkt, die Vorfreude auf den EZ-Pokal ist jetzt schon groß. Aber bis dahin haben wir in den Ligen noch einige interessante Spiele. Am kommenden Wochenende sind wir von der EZ beim erwähnten Derby zwischen Deizisau und Wolfschlugen in der Halle. Auch in der WL der Frauen gehen die Derbywochen weiter. Am vergangenen Samstag Reichenbach gegen Deizisau/Denkendorf, wo unser neuer Sport-Volontär Jakob de Santis sein erfolgreiches EZ-Handballland-Debüt gegeben an. Am kommenden Samstag kommt es zum Spitzenderby zwischen Reichenbach und Nellingen II. Erster gegen Dritter – und auch nur, weil Nellingen zuvor gegen DD verloren hat.

Derbywochen in der Württembergliga der Frauen. In diesem Fall: TV Reichenbach gegen HSG Deizisau/Denkendorf.

Hier noch ein paar Bilder mehr vom Derby Reichenbach gegen DD – man könnte meinen, die Teams hätten bei der Farbwahl ihrer Trikots an unseren Fotografen gedacht.




Schreibe einen Kommentar