EZ-Pokal, erster Tag

Thomas könnte Recht gehabt haben, als er meinen letzten Beitrag mit „Ich tippe auf einen Sieg der Ostfilderner“ kommentierte. Danke an dieser Stelle übrigens für die netten Wünsche (sogar aus Dubai) zum Blog-Start! Zwei Ostfilderner Mannschaften haben es sogar ins Viertelfinale des EZ-Pokals geschafft. Auch das junge zweite HSG-Team ist dabei – Respekt! Ostfildern I hat durchweg überzeugt. Und dem TSV Neuhausen eine 14:17-Pleite beschert. Dabei hatte der Titelverteidiger seine besten Leute noch im Einsatz. Erst am Finaltag wird der Baden-Württemberg Oberligist die zweite Garde schicken, weil er am Abend blöderweise zum Spitzenspiel bei den Stuttgarter Kickers antreten muss. Auch im Auftaktmatch gegen Kirchheim hatten die Neuhausener Mühe, erst der letzte Auftritt gegen Ebersbach/Bünzwangen (21:9) war erwartet souverän. Insgesamt aber war es enttäuschend – wenn es dafür zu einem Sieg bei den Kickers reicht, soll es recht sein.
Neben Ostfildern hat mir vor allem Gastgeber HC Wernau gefallen. Der Zweite der Württembergliga hat nicht nur die coolsten Trikots, sondern spielt auch einen flotten Handball. Manchmal bubeln die Jungs ein bisschen zu viel, insgesamt aber sieht das gut aus und macht Spaß.
Am zweiten Turniertag geht es jetzt unter anderem mit Deizisau, Wolfschlugen und Plochingen weiter. Auf Rekord-EZ-Pokal-Sieger Deizisau, der in der BaWü-Oberliga so seine Sorgen hat, bin ich gespannt, Plochingen traue ich viel zu – mein Turnierfavorit ist aber spätestens seit gestern der HCW.


Wer gewinnt den EZ-Pokal?

Gerade hat das Jahr begonnen, und dann gleich so eine Handball-Woche: Morgen startet der EZ-Pokal in der Neckarsporthalle. Am Donnerstag tritt der TSV Neuhausen zum Spitzenspiel der Baden-Württemberg Oberliga bei den Stuttgarter Kickers an. Erster gegen Zweiter, das wird rund gehen. Und am Sonntag treffen die Zweitliga-Frauen aus Nellingen im DHB-Pokal auf Bietigheim. Der Zweite der 2. Liga gegen den Letzten der Bundesliga – der Unterschied wird nicht groß sein. Die Motivation der Spielerinnen umso größer.

Und der EZ-Pokal? Ich könnte mir gut vorstellen, dass dieses Jahr keiner der Platzhirsche Deizisau oder Neuhausen gewinnt. Klar ist Rekordsieger Deizisau Favorit, weil Titelverteidiger Neuhausen am Finaltag eben bei den Kickers antreten muss. Aber nach dem Abstieg des Duos aus der Regionalliga beträgt der Unterschied zu den Verfolgern nur noch eine Klasse. Und Wernau, Wolfschlugen, Plochingen und Ostfildern liegen in der Württembergliga auf den Plätzen zwei, drei, vier und sieben. Gerade die Wernauer haben einen Lauf und werden als Gastgeber mächtig motiviert sein.

Und wenn doch die Deizisauer oder Neuhausener gewinnen, wird die EZ gerne gratulieren. Spannend wird’s auf alle Fälle. Ich freu mich drauf.


Starke Handballszene im EZ-Land

Die Zweitliga-Hornissen aus Nellingen im Anflug auf die Frauen-Bundesliga, die Männer des TSV Neuhausen mit Chancen auf die Rückkehr in die 3. Liga, der TSV Deizisaus mit dem Bemühen, in der Baden-Württemberg Oberliga zu bleiben, ein bockstarker Vierer-Block aus Wernau, Plochingen, Wolfschlugen und Ostfildern in der Württembergliga, die aufstrebende Nellinger Zweite und Auswahl aus Deizisau/Denkendorf bei den Frauen – und auch darunter jede Menge ambitionierte Teams. Der Nachwuchs lässt zudem auf die Zukunft hoffen. Die Handball-Szene in der Region hat es in sich. Deshalb gibt es ab jetzt den ersten Handball-Blog der Eßlinger Zeitung. Mit der Computer-Tastatur begebe ich mich an den Kreis und schreibe, was mir bei den Handballerinnen und Handballern im EZ-Land auffällt. Und bin natürlich gespannt, was die Leser meinen. Kommentare sind erwünscht.

Also, Anpfiff – was könnte es für einen besseren Zeitpunkt geben als den EZ-Pokal, wo sich die ganze Szene in der Neckarsporthalle trifft, wo die Kleinen die Großen ärgern, wo Transfers eingefädelt werden und wo drei Tage lang guter Handballsport gezeigt wird.